Weisslichtinterferometrie – WYKO

"Weisslichtinterferometrie – WYKO" befindet sich in folgenden Lexika

Weisslichtinterferometrie – WYKO ist in nachfolgenden Lexika verlinkt, da es in diesen Bereichen auch Anwendung findet

Anwendungsbeispiele befinden sich am Ende dieser Seite

 

Hier noch dynamisch Links zu den Technologieschwerpunkten rein. Vielleicht auch über ein Posts Widget ohne Bild und die Seiten sind da einfach Weiterleitungen?

Suchen
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Weisslichtinterferenz-Mikroskopie

TOPOGRAPHISCHE MESSUNGEN (WYKO)

Berührungslose Vermessung der Oberflächenbeschaffenheit  in verschiedenen Vergrösserungsbereichen.

Die Weißlichtinterferometrie (WLI) ist eine berührungslose optische Messmethode der Oberflächenbeschaffenheit. Sie nutzt die Interferenz breitbandigen Lichts (Weißlicht) aus um 3D-Profilmessungen von Strukturen zwischen einigen Zentimetern und einigen Mikrometern zu erstellen.

Gerätetyp und AusrüstungWyko NT8000
FunktionsprinzipOberflächenmessungen an glatten und rauhen Oberflächen mit dem Interferometer in verschiedenen Vergrösserungsbereichen
Typische AnwendungenBetrachtung und Vermessung der Tiefe  von Oberflächendefekten oder Stufen, Nuten etc. sowie die Bestimmung von Rauheitskennwerten der Oberfläche.
Anforderungen an die ProbeReflektierende Oberfläche (transparente Oberflächen müssen vorab bedampft werden)

 

Topographische Messung für die technische Sicherheit

 

Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenz im Bereich Technische Sicherheit

Eine Übersicht weiterer Methoden aus dem Bereich Materialographie und Metallographie finden Sie in unserem Lexikon – Materialographie

Kontaktieren Sie mich

Rolf Winkler

Dipl. Maschinenbauer und Experte für Schadensanalysen


Tel: +41 52 551 11 77
Mail: schaden@suisse-tp.ch