Menu

News

 

Am 12.6 und 13.6. hat Suisse Technology Partners AG in Zusammenarbeit mit dem Kunststoffinstitut Südwest in einem sehr praxisnahen Seminar zum Thema Werkstoffprüfungen und Schadensanalysen referiert. Das Seminar hat zum Ziel, Methoden zur Werkstoffcharakterisierung und zur Aufklärung von Schadensfällen zu informieren. Die Inhalte werden aufgrund der langjährigen Erfahrungen der Referenten mit einem hohen Praxisbezug vermittelt. Es können seitens der Teilnehmer Proben mitgebracht, bzw. Schadensfälle besprochen werden.


Das Innovationsforum Kunststofftechnologie des Kunststoff-Instituts Südwest (KISW) eröffnet tiefe Einblicke in die Märkte von morgen. Ein Symposium für Fachbesucher aus Wirtschaft und Wissenschaft. Suisse Technology Partners zeigte ihre umfangreiche Kompetenz im Bereich Kunststofftechnologie zusammen mit ihrem Partner Antrimon. Diese Partnerschaft, welche auch über die Kunststofftechnologie hinaus geht, bietet dem Kunden ein noch breiteres Kunstoff-Know-How aus einer Hand.


Nach dem Re-Zertifizierungsaudit haben wir nun das Zertifikat ohne Abweichungen oder kritische Abweichungen erhalten.

Link dazu nachfolgend.


Am 7. März 2018 darf Suisse Technology Partners beim Seminar "Elemental and Ion Chromatography Analysis Seminar Series 2018" einen Fachexperten stellen. Vertreten durch Remo Itel berichtet Suisse TP über Aufschlussverfahren und ICP-MS Analysen. Als Experte der Elementanalytik kennt Herr Itel die best practice Ansätze und zeigt die "lessons learned" aus Sicht eines Auftragslabors auf. Herr Itel steht ihnen vor und nach der Präsentation am Stand von Suisse Technology Partners für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Am Stand präsentierte Suisse TP die neuen 30mL Grösse der Inorganic Ventures Element Standards. Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: => hier

Mehr zum Event erfahren Sie hier => https://www.thermofisher.com/ch/en/home/about-us/events/industrial/pan-eu-tea-seminars.html#eventdetailslistitem-inner


Wer seine 125mL Flaschen oder gar grössere Gebinde nicht bis zum Ablaufdatum aufgebraucht hat, muss diese speziell entsorgen. Die neuen 30mL Fläschchen im TCT Beutel bedeuten also bessere Ausnutzung der Standards bei geringeren Entsorgungsaufwendungen.