TMA – thermo-mechanische Analyse

"TMA – thermo-mechanische Analyse" befindet sich in folgenden Lexika

TMA – thermo-mechanische Analyse ist in nachfolgenden Lexika verlinkt, da es in diesen Bereichen auch Anwendung findet

Anwendungsbeispiele befinden sich am Ende dieser Seite

 

Hier noch dynamisch Links zu den Technologieschwerpunkten rein. Vielleicht auch über ein Posts Widget ohne Bild und die Seiten sind da einfach Weiterleitungen?

Suchen
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Thermo-mechanische Analyse

Präzise Bestimmung der Dimmensionsänderung (thermischer Ausdehnungskoeffizient)

UntersuchungsmethodeThermo-mechanische Analyse
Gerätetyp und AusrüstungTMA Q400 mit MCA-Kühler (TA Instruments)
FunktionsprinzipBestimmung von Dimensionsänderungen von Feststoffen, Flüssigkeiten oder pastösen Materialien als Funktion der Temperatur und/oder Zeit unter definierter statischer mechanischer Belastung.
Typische AnwendungenKunststoffe und Elastomere, Farben und Lacke, Verbundwerkstoffe, Klebstoffe, Folien und Fasern, Keramiken, Gläser, Metalle oder Komposite
MesstechnikExpansion, Penetration, Dreipunktbiegung, Kompression, Zug Messmodi: Schubspannung/Verformung, Kriech- und Schubspannungsrelaxation, Wärmeausdehnung, Erweichungspunktbestimmung, Beständigkeitstemperatur
Normen und StandardsDIN 51 005, ASTM D 3386, ASTM E 831, ASTM D 696, ISO 11359 – Teil 1 bis 3
Anforderungen an Probemax. 26 mm (L) und 10 mm (D) für feste Proben max. 25 mm (L), 0.35-1.00 mm (H) und 4.7 mm (B) für Filme und Fasern

 

Beispielanwendungen für die TMA

TMA für die technische Sicherheit

 

Erfahren Sie mehr über unsere Kompetenz im Bereich Technische Sicherheit

TMA für die Polymeranalytik

Eine Übersicht weiterer Methoden aus dem Bereich Polymer Analytik finden Sie in unserem Lexikon – Polymer Analytik

Kontaktieren Sie mich

Dr. Alexander Kromer

Polymer Experte


Tel: +41 52 551 11 24
Mail: polymer@suisse-tp.ch